Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns zur Eindämmung der Pandemie zwingt auch uns zum momentanen Stillstand. Noch nie waren wir seit Bestehen der TG Ennigloh gezwungen unser gesamtes Sportangebot auszusetzen.

Wir verstehen, dass sich momentan einige Mitglieder fragen, wie wir mit der Betragszahlung in der aktuellen Situation umgehen.
Gern würden wir in gewohnter Weise unseren Sport anbieten, müssen uns aber an die vorgegebenen Beschränkungen halten.

Die TG Ennigloh übernimmt als Verein eine gesellschaftliche Verantwortung und versteht sich als eine Solidargemeinschaft. Der satzungsgemäße Vereinszweck wird dabei durch die Mitgliedsbeiträge gefördert, damit der Zweck des Vereins verwirklicht werden kann.

Mitgliedsbeiträge fallen danach nicht unter das Prinzip der Leistung und Gegenleistung, so wie es bei kommerziellen Anbietern, z. B. Fitnessstudios, der Fall ist.

Die Erstattung, Aussetzung oder Gutschrift von Mitgliedsbeiträgen ist nicht vereinbar mit dem Gesetz, widerspricht unserer Satzung und würde die Gemeinnützigkeit der TG Ennigloh gefährden.

Die Gemeinschaft der TG Ennigloh kann nur mit Mitgliedsbeiträgen aufrechterhalten werden.

Wir freuen uns weiter über Eure Unterstützung und Eure Treue und danken allen Mitgliedern hierfür.

 

Zu diesem Thema hat der Kreissportbund Herford die Kampagne #TreuBleiben gestartet, der wir uns gerne anschließen.
Natürlich möchten auch wir, sobald es die aktuelle Lage zulässt, wieder mit dem Sport starten.

Hier könnt Ihr das erste Video des KSB-Präsidenten Ulf Dreier sehen.